Bilder2016 - bayerischer waldverein straubing

Bitte beachten Sie die Programmänderungen im Dezember: 03.12. Adventssingen des Hauptvereins in Regensburg -- 09.12. Fahrt nach München -- 15. 12. 19:00 Uhr Adventssingen der Sektion in der Ursulinenkirche
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bilder2016

Aktuelles/Bilder

Kurzberichte und Bilder vom Vereinsgeschehen 2016

Weihnachtlicher Spaziergang durch Augsburg

Nach der Devise „Nütze die Zeit“ des einst reichsten europäischen Unternehmers Jakob Fugger (1459 – 1524) durchwanderten 40 Teilnehmer das historische Zentrum von Augsburg am 3. Adventssamstag. Begleitet von weihnachtlichen Perspektiven erläuterte Guido Scharrer die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der bedeutenden Römer-, Bischofs-, Reichs- und Industriestadt. Der Historiker zog auch immer wieder gewisse Parallelen zu Straubing. Vormittags wurde als „Stadt in der Stadt“ die Fuggerei, die älteste Sozialsiedlung der Welt, besichtigt, die vielfachen Funktionen der Lechkanäle und das Rathaus, der wichtigste Renaissancebau nördlich der Alpen, und der mehrgliedrige Dom mit den ältesten Glasfenstern Deutschlands und sein Kreuzgang wurden erklärt. Mittags oder gegen Abend stärkten sich viele auf dem bunten Christkindlesmarkt. Nachmittags führte der kulturelle Spaziergang zu den drei Prachtbrunnen um 1600, die international besonders die Herrscher, den Handel und das Handwerk des „Goldenen Augsburg“ repräsentieren. Den abschließenden Höhepunkt bildete das beeindruckende kirchliche Ensemble von St. Ulrich und Afra mit der Gruft der Heiligen und dem kostbaren Weihnachtsaltar.

Text: Guido Scharrer
Bilder: Ludwig Gahbauer und Guido Scharrer

Adventssingen des Wald-Vereins

Rund 500 Besucher strömten am 1.Adventssonntag in die Karmelitenkirche, besetzten sämtliche Bänke und Stühle, standen in den Seitenschiffgängen und unter der Orgelempore. Das altbairische Adventssingen des Bayer. Wald-Vereins übertraf alle Erwartungen. Sektionsvorsitzender Werner Schäfer konnte neben Staatsminister Helmut Brunner als Präsident des Wald-Vereins den geschäftsführenden Vorsitzenden Georg Pletl  und Altoberbürgermeister Reinhold Perlak  begrüßen. Die Abwesenheit von OB Markus Pannermayr entschuldigte Werner Schäfer.
Den festlichen Auftakt bestritten Franz Schnieringer an der Orgel  und die Mezzosopranistin Evi Grill. Anschließend stimmte der Chor „Quer-Beet“  unter der Leitung von Evi Grill – unterstützt von einem Bläserquartett des Anton-Bruckner-Gymnasiums  - in das eigentliche Konzert ein und schlug mit mehr volkstümlichen Weisen besinnliche Töne an.
In die adventlichen Lieder der Sing- und Spielgruppe der Sektion Straubing unter Leitung von Anderl Hirschberger fügten sich zwei Texte des Ponzauner Wigg ein, souverän vorgetragen von Hans Hiendl. Nach einer kurzen Orgel-Fuga und einem prächtigen Bläsersatz entfaltete das „Vocalensemble Calliope“ unter der Leitung von Joachim Alt seine weithin bekannte Professionalität.
Im Anschluss dankte Staatsminister Helmut Brunner für das weitgespannte Konzertprogramm in der herrlichen Klosterkirche und würdigte die Arbeit der Sektion Straubing in diesem Jubiläumsjahr 2016.
Zum Abschluss erklang das von allen Mitwirkenden und Besuchern gemeinsam gesungene Adventslied „Tauet Himmel den Gerechten“.

Text: W. Schäfer
Bilder: L. Gahbauer und j.w.

 
Kalender - Atom Uhr
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü